Vom Apfelsaft zum Viez

Jeder Viez war zuerst mal Apfelsaft. Um diesen herzustellen muss man einiges beachten. Wichtig ist ein sauberes und strukturiertes Arbeiten von A-Z.

Das beginnt schon bei den Apfelbäumen in unseren Streuobstwiesen, diese müssen gepflegt und ordentlich geschnitten sein. Dann liefern diese auch gutes und gesundes Obst, welches die Grundlage für einen guten Viez bildet.
Bei der Lese der Äpfel ist drauf zu achten, dass man saubere und reife Äpfel aufsammelt. Man kann aus der richtigen Mischung alter Apfelsorten oder neuen Sorten Viez machen. Aber auch sortenreine Vieze erfreuen sich großer Beliebtheit. Bei der Ernte von Hand ist sauberes arbeiten relativ einfach. Äpfel die maschinell geerntet werden, müssen vor der Ernte auf den richtigen Reifegrad geprüft werden. Ist dieser gegeben, dann müssen die Äpfel auf jeden Fall bevor sie zerkleinert werden gewaschen und von angefaulten getrennt werden.

Vor dem Auspressen der Äpfel müssen diese zerkleinert werden, dies erfolgt entweder traditionell mit einer herkömmlichen Obstmühle oder mit einer modernen Rätzmühle. Anschließend kommt der nun entstandene Apfel(brei) zum Auspressen in den Kelter. Hier gibt es mittlerweile eine sehr große Auswahl an verschiedenen Keltern. Beim keltern ist darauf zu achten das der Saft Zeit genug hat sich vom Fruchtfleisch der Äpfel zulösen und das er kontinuierlich abfließen kann.

Alle Geräte und Materialien die zur Viezherstellung verwendet werden, müssen lebensmittelecht sein, idealer weiße aus Edelstahl oder Kunststoff.
Der ausgepresste Saft kommt anschließend in ein sauberes Fass oder in einen Tank, diese Behälter sollte man kurz vor dem befüllen schwefeln, dadurch wird das Behältnis keimfrei.
Nun kann man das vollgefüllte Fass mit einem Gärtrichter verschließen. Je nachdem wie die Gärung verlaufen soll, kann man dem Apfelsaft Hefe zusetzen welche die Gärung beschleunigt, oder man lässt ihn mit den natürlichen Hefen die normalerweise in den Kellerräumen oder Lagerräumen vorhanden sind spontan vergären.

Wenn man all diese Schritte bei der Viezerzeugung beachtet, sollte nach der Gärung ein gut genießbarer Viez entstanden sein. Auch diesem muss man etwas Schwefel zudosieren um ihn haltbar zu machen. Den ausgegorenen Viez kann man je nach Bedarf in Flaschen, Tanks, Bag-in-Box o.ä. abfüllen.

Zum Wohl auf einen guten Viezgenuß